Zurück - Taste
Die vorherige Seite erreichen Sie mit der Zurück - Taste

   'Allgemeine Geschäftsbedingungen'
 

Bitte lesen Sie unsere Geschftsbedingungen durch und besttigen Sie Ihr Einverstndnis am Ende dieser Seite.

Unsere Geschftsbedingungen haben das Ziel, die Geschftsbeziehung zwischen Ihnen und FLIGHTCONSULT unter Bercksichtigung der Interessen aller Nutzer verbindlich und fair fr alle zu regeln. Grundlage eines Vertrages sind daher immer die nachfolgenden Allgemeinen Geschftsbedingungen von FLIGHTCONSULT, deren Kenntnisnahme und Einbeziehung Sie mit einer Bestellung bei uns anerkennen und besttigen. Sie knnen daher die Geschftsbedingungen an dieser Stelle einsehen und bei Bedarf gleich ausdrucken (whlen Sie hierzu in Ihrem Browser einfach den Menpunkt "Datei - Drucken"). Schauen Sie doch einmal genau hin. Sie werden sehen, da FLIGHTCONSULT sich auch hier nicht zu verstecken braucht. So finden Sie in unseren Geschftsbedingungen zum Beispiel eine Garantie, da unsere Server (Zentralrechner) 99% der Zeitverfgbar sind.

Allgemeine Geschftsbedingungen der FLIGHTCONSULT mit Sitz in Hamburg (nachfolgend FLIGHTCONSULT genannt) stellt dem Kunden den bestellten Internet-Service mit allen enthaltenen Leistungsbestandteilen sowie eventuell beauftragten Zusatzleistungen (nachfolgend im ganzen FLIGHTCONSULT-Internet-Service genannt) ausschlielich zu den nachfolgenden Bedingungen zur Verfgung. Die AGBs sind im Internet unter www.FLIGHTCONSULT.de jederzeit frei abrufbar und werden bei erstmaliger Inbetriebnahme (Online-Konfiguration des FLIGHTCONSULT Internet-Service) erneut zur Kenntnis gebracht. Der Kunde erkennt die AGBs der FLIGHTCONSULT sowohl auf dem Bestellformular als auch bei der Online-Konfiguration an. Er kann die AGBs jederzeit per einfachem Mausklick auf den angezeigten Button ausdrucken.

1. Leistungsumfang, Entgelte

1.1 Der Leistungsumfang ergibt sich aus der Kundeninformation, wie sie mit dem Bestellformular verknpft bzw. verbunden ist, insbesondere also aus dem jeweiligen Prospekt, aus dem zum Zeitpunkt der Bestellung aktuellen Internet-Angebot der FLIGHTCONSULT oder aus den einem sonstigen Angebot beigegebenen Informationen.

1.2 Sollte der Kunde einen Online-Zugang dritter Anbieter (zum Beispiel AOL), ein Bankkonto (zum Beispiel bei der Advance Bank AG), Web-Messaging (ber GeoNet Systems GmbH) oder sonstige Leistungen bei einer dritten Partei ber FLIGHTCONSULT bestellt oder als Zusatzleistung mitbestellt haben, begrndet dies getrennte Vertragsverhltnisse mit dem jeweiligen Kooperationspartner der FLIGHTCONSULT. Solche Vertragsverhltnisse unterliegen den in der Bestellung definierten Konditionen und den wirksam einbezogenen Allgemeinen Geschftsbedingungen der jeweiligen Partner. Derartige Vertrge enden unabhngig vom Vertragsverhltnis zwischen FLIGHTCONSULT und dem Kunden und berhren dieses nur im ausdrcklich angegebenen Umfang.

1.3 Die Nutzung des FLIGHTCONSULT-Internet-Service erfolgt zu den jeweils gltigen Entgelten gem Kundeninformation. Der Kunde erhlt zu jedem Zahlungsvorgang eine elektronische oder schriftliche Rechnung.

1.4 FLIGHTCONSULT behlt sich eine nderung der Entgelte zum Beginn eines neuen Abrechnungszeitraumes vor. Genderte Entgelte werden dem Kunden mindestens 4 Wochen vor Inkrafttreten an die in seinen Benutzerdaten eingetragene E-Mail-Adresse oder postalisch mitgeteilt. Erhhungen der Entgelte bewirken ein auerordentliches Kndigungsrecht des Kunden mit einer Frist von 2 Wochen. Zum Zeitpunkt der Bestellung bekannte Erhhungen der Entgelte (z. B. das Auslaufen der zeitlich befristeten Reduktion der Entgelte fr Neukunden oder von sonstigen Reduktionen kombinierter Angebote) bedrfen keiner gesonderten Mitteilung und begrnden kein Sonderkndigungsrecht.

1.5 Sollte das Datum des Vertragsbeginns oder des Vertragsendes nicht der erste Tag eines Monats sein, werden solche Monate tagesanteilig bezogen auf 30 Tage abgerechnet.

1.6 Die Zahlung der Entgelte erfolgt prinzipiell durch Lastschrifteinzug. Der Kunde ermchtigt FLIGHTCONSULT, wie auf dem Bestellformular nher spezifiziert, anfallende Entgelte ber das jeweils gltige Konto einzuziehen. Die Ermchtigung erstreckt sich auch auf nachtrglich anfallende und variable Entgelte, sonstige Kaufpreise sowie vom Kunden mitgeteilte neue Bankverbindungen. Das monatliche Pauschalentgelt wird jeweils im voraus fr den im Bestellformular genannten Zeitraum eingezogen. Einmalige Entgelte, das Bereitstellungsentgelt, variable Entgelte sowie Kaufpreise fr sonstige Produkte werden mit Erbringung der Leistung oder unmittelbar vor Lieferung eingezogen. Fr eine andere Zahlungsweise ist die ausdrckliche Zustimmung von FLIGHTCONSULT erforderlich.

1.7 Der Kunde ist auch fr Entgelte, die andere Personen befugt oder unbefugt ber seine Zugangskennung verursachen, verantwortlich, es sei denn der Kunde hat dies nicht zu vertreten. Dem Kunden obliegt der Nachweis, da er dies nicht zu vertreten hat.

1.8 In diesem Zusammenhang verpflichtet sich der Kunde, das persnliche Kennwort zu seiner Zugangskennung sorgfltig und vor dem Zugriff Dritter geschtzt aufzubewahren sowie es vor Mibrauch und Verlust zu schtzen. Ferner hat der Kunde das automatisch zugeteilte Kennwort unmittelbar bei der ersten Einwahl in den FLIGHTCONSULT-Internet-Service und spter auf Anforderung von FLIGHTCONSULT abzundern. Er stellt FLIGHTCONSULT von Kosten und Ansprchen Dritter frei, die durch die Verletzung vorstehender Pflichten entstehen.

1.9 FLIGHTCONSULT beginnt mit den Leistungen des FIGHTCONSULT-Internet-Service unmittelbar nach der Gutschrift der ersten Lastschrift oder eines sonstigen Zahlungsvorganges.

1.10 Kommt der Kunde fr zwei aufeinanderfolgende Monate mit der Bezahlung eines nicht unerheblichen Teils der Vergtung oder in einem lnger als zwei Monate dauernden Zeitraum mit einem Betrag, der einem monatlichen Entgelt entspricht, in Verzug, kann FLIGHTCONSULT das Vertragsverhltnis aus wichtigem Grund ohne Einhaltung einer Frist kndigen.

1.11 Sollte der Provider von FLIGHTCONSULT (derzeit Schlund & Partner, Karlsruhe) oder sonstige betroffene Stellen ihre Preisstellung oder ihr Abrechnungsmodell fr Internet-Dienste ndern, so ist FLIGHTCONSULT berechtigt, die Entgelte gegenber dem Kunden mit Wirksamwerden der nderung ohne gesonderte Fristen entsprechend anzupassen. Sollte eine derartige Anpassung unzumutbar sein, steht dem Kunden ein Sonderkndigungsrecht zu.

1.12 Gegen Forderungen von FLIGHTCONSULT kann der Kunde nur mit unbestrittenen oder rechtskrftig festgestellten Gegenansprchen aufrechnen.

1.13 Dem Kunden steht die Geltendmachung eines Zurckbehaltungsrechts oder Leistungsverweigerungsrechts nur wegen unbestrittener oder rechtskrftig festgestellter Gegenansprche zu.

2. Bereitgestellte Inhalte, Programme und Daten

2.1 Die von FLIGHTCONSULT im Rahmen des FLIGHTCONSULT-Internet-Services zugnglich gemachten Inhalte, Text-, Bild- und Tonmaterialien sowie Programme sind in der Regel urheberrechtlich geschtzt. Der Kunde einer Internet-Prsenz kann solche von FLIGHTCONSULT zur Verfgung gestellten Materialien zur Gestaltung eigener Internet-Inhalte fr die Dauer des Vertragsverhltnisses unter der ber FLIGHTCONSULT gefhrten Internet-Adresse nutzen und diese Inhalte auch personalisieren oder modifizieren. Die sonstige Nutzung (insbesondere Vervielfltigung, Abgabe und berlassung an Dritte) ist nur mit schriftlicher Genehmigung durch FLIGHTCONSULT oder den jeweiligen Inhaber der Rechte gestattet.

2.2 FLIGHTCONSULT haftet fr die Richtigkeit, Fehlerfreiheit, gewnschte Funktionsweise und Vollstndigkeit der Inhalte und Programmodule nur im Rahmen der Haftungsregel nach Ziffer 12. FLIGHTCONSULT ist fr Inhalte, die nicht auf eigenen Servern der FLIGHTCONSULT liegen, nicht verantwortlich und kann - unbeschadet der Ziffer 12 - keinerlei Gewhr fr diese Inhalte bernehmen.

2.3 Zur Erstellung von Statistiken durch den Kunden werden auf dem Server des Kunden sogenannte Log-Files fr die letzten 6 Wochen gespeichert. Eine Auswertung der Log-Files erfolgt von FLIGHTCONSULT nur mit dem Zweck, dem Kunden zentral aufbereitete und verdichtete Statistiken gem Kundeninformation bereitzustellen. Eine darber hinausgehende Speicherung und Nutzung durch FLIGHTCONSULT ist ausgeschlossen.

3. Regelungen zu selbst erstellten bzw. bertragenen Inhalten

3.1 Der Kunde verpflichtet sich, fr seine geschftsmigen Angebote Namen und Anschrift sowie bei Personenvereinigungen und Gruppen auch Namen und Anschrift des Vertretungsberechtigten anzugeben (gesetzliche Anforderung nach 6 TDG).

3.2 Der Kunde gewhrleistet, da die Inhalte nicht gegen geltendes Recht verstoen. Darber hinaus ist das Hinterlegen von erotischen, pornographischen, extremistischen oder gegen die guten Sitten verstoenden Inhalten im Rahmen der FLIGHTCONSULT-Internet-Services nicht gestattet. FLIGHTCONSULT ist berechtigt, vorgenannte Inhalte sofort ohne gesonderte Mitteilung zu sperren und zu lschen. Verstt ein Kunde wesentlich oder trotz Abmahnung gegen diese Bedingungen, ist FLIGHTCONSULT berechtigt, das Vertragsverhltnis aus wichtigem Grund fristlos zu kndigen.

3.3 FLIGHTCONSULT behlt sich vor, Inhalte, die das Regelbetriebsverhalten oder die Sicherheit des Servers beeintrchtigen knnten, grundstzlich zu sperren oder deren Betrieb im Einzelfall zu unterbinden.

3.4 Dem Kunden ist bekannt, da fr alle Teilnehmer im bertragungsweg des Internets in der Regel die Mglichkeit besteht, von in bermittlung befindlichen Daten ohne Berechtigung Kenntnis zu erlangen. Dieses Risiko nimmt der Kunde in Kauf.

4. Verantwortlichkeit des Kunden fr Inhalte

4.1 Der Kunde ist fr alle von ihm, ber seine Zugangskennung oder von Dritten ber seinen FLIGHTCONSULT-Internet-Service produzierten bzw. publizierten Inhalte selbst verantwortlich. Eine generelle berwachung oder berprfung dieser Inhalte durch FLIGHTCONSULT findet nicht statt.

4.2 FLIGHTCONSULT berprft die Inhalte des Kunden ferner nicht dahingehend, ob Ansprche Dritter berechtigt oder unberechtigt erhoben werden. Im Internet ist es insoweit blich, da bis zu einer gerichtlichen Klrung Daten auf glaubhaftes Verlangen jedes Dritten gesperrt werden (siehe auch die "Dispute Policy" des InterNic unter www.internic.net). Der Kunde erklrt sich daher einverstanden, den Zugriff auf seine Inhalte in dem Fall zu sperren, da Ansprche Dritter glaubhaft erhoben werden.

4.3 Der Kunde versichert, da nach seinem besten Wissen durch Registrierung bzw. Konnektierung eines Kennzeichen keine Rechte Dritter verletzt werden. Der Kunde erkennt an, da er fr die Wahl von Kennzeichen allein verantwortlich ist. Fr den Fall, da Dritte Rechte am Kennzeichen glaubhaft geltend machen, behlt FLIGHTCONSULT sich vor, das betreffenden Kennzeichen bis zur gerichtlichen Klrung der Streitfrage zu sperren.

4.4 Sollte FLIGHTCONSULT aus in 3. und 5. beschriebenen Grnden eine Sperrung vornehmen, ist der Kunde dennoch gegenber FLIGHTCONSULT leistungspflichtig. Der Kunde erklrt sich mit smtlichen Manahmen einverstanden, die FLIGHTCONSULT zu treffen hat, um vollziehbaren Anordnungen oder vollstreckbaren Entscheidungen nachzukommen. Der Kunde hlt FLIGHTCONSULT bezglich der Ziffern 2. bis 5. ferner von Forderungen Dritter, smtlichen entstehenden Kosten und nachteiligen Folgen frei.

5. Datensicherheit, Online-bertragungen

5.1 Soweit Daten an FLIGHTCONSULT - gleich in welcher Form - bermittelt werden, stellt der Kunde Sicherheitskopien her. Die Server von FLIGHTCONSULT werden gem Kundeninformation regelmig sorgfltig gesichert. Im Fall eines dennoch eintretenden Datenverlustes wird der Kunde die betreffenden Datenbestnde nochmals unentgeltlich auf den Server von FLIGHTCONSULT bertragen.

5.2 Diverse kundenspezifische Einstellungen der FLIGHTCONSULT-Internet-Services werden online festgelegt (www.FLIGHTCONSULT.de). Die bertragung solcher Daten erfolgt auf Gefahr des Kunden ber das Internet ohne Gewhr von FLIGHTCONSULT. Die Mitteilungen sind nach deren Eingang gltig und werden von FLIGHTCONSULT bis zum Eingang neuer Daten per Internet als verbindlich zur Leistungsdurchfhrung verwendet. Hierbei auftretende Verzgerungen sind technisch bedingt und stellen keinen Mangel dar.

6. Empfang und Versand von E-Mails

6.1 Der Kunde erklrt sich damit einverstanden, da FLIGHTCONSULT und dessen Kooperationspartner an seine E-Mail-Adresse im FLIGHTCONSULT-Internet-Service E-Mails zur Information im zumutbaren Umfang versenden. Zur Unterscheidung solcher E-Mails sind diese auf geeignete Weise gekennzeichnet.

6.2 Sollte FLIGHTCONSULT bekannt werden, da der Kunde E-Mails unter Angabe seines Domainnamens rechtswidrig oder entgegen allgemein anerkannter Regeln der Kommunikation im Internet verschickt, behlt sich die FLIGHTCONSULT vor, den Service vorbergehend oder dauerhaft zu sperren. Dies gilt ebenfalls fr bertragungen ("Postings") von werblichen oder rechtswidrigen Botschaften in ffentliche Newsgroups des Internets. Sollte FLIGHTCONSULT aus diesen Grnden eine Sperrung vornehmen, ist der Kunde dennoch gegenber FLIGHTCONSULT leistungspflichtig.

6.3 FLIGHTCONSULT ist berechtigt, auf bereitgestellten POP3-Accounts (Hauptadressen fr E-Mails) eingegangene E-Mails zu lschen, a) nachdem diese vom Kunden abgerufen wurden, b) nachdem sie gem Kundenweisung weitergeleitet wurden, c) nachdem sie 60 Tage gespeichert wurden.

7. Vertragsbeginn und -ende

7.1 Mit dem Tag der Eintragung eines Benutzers, einer Benutzergruppe oder eines Kennzeichen bei FLIGHTCONSULT-Internet-Service entsteht zwischen dem Kunden und FLIGHTCONSULT das Vertragsverhltnis. Bei Online-Zugngen entsteht das Vertragsverhltnis mit der ersten Nutzung oder sptestens 10 Tage nach Lieferung der Zugangsdaten. Dieser Tag stellt, ungeachtet des Datums der Zahlung, den Beginn des Vertrags und der Abrechnung dar.

7.2 Der Kunde und FLIGHTCONSULT knnen das Vertragsverhltnis ohne Angabe von Grnden mit einer Frist von 3 Monaten zum Monatsende kndigen.

7.3 Eine Kndigung bedarf zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform per Brief oder Telefax. Eine Kndigung aus wichtigem Grund kann wegen der Eilbedrftigkeit alternativ auch per E-Mail erfolgen.

7.4 FLIGHTCONSULT kann entgeltfreie Leistungen oder entgeltfreie Zusatzleistungen jederzeit mit einer Frist von 30 Tagen wieder einstellen. Zur Mitteilung der Einstellung gengt eine Benachrichtigung per E-Mail.

7.5 Fr FLIGHTCONSULT Internet-Services, in denen gem Spezifikation der gesamt Datenverkehr enthalten ist, gilt folgende Zusatzregelung. Das Datentransfervolumen ist grundstzlich ohne Limitierung in den Entgelten enthalten, fr Downloads (Softwaredateien, FTP-bertragungen, Audiodateien, Videodateien) und allgemeine Informationsdienste (z.B. Nachrichten, Wirtschaftsdaten, sonstige journalistische Produkte) ist das Volumen jedoch auf 600 Megabyte pro Monat beschrnkt. Sollte dieses Volumen erheblich oder dauerhaft berschritten werden, steht FLIGHTCONSULT ein auerordentliches Kndigungsrecht zu. Eine Nachberechnung des Datentransfer, der diese Grenze berschreitet, erfolgt hingegen nicht.

7.6 Der Kunde kann auf Wunsch in einen anderen FLIGHTCONSULT-Internet-Service mit einem abweichenden Tarif wechseln, insofern verfgbar und technisch mglich. Ein Wechsel zu einem Service mit preiswerterem Tarif ist zum Ende des vorausbezahlten Zeitraumes mglich. Der Wechsel zu einem Service mit hherem Tarif ist jederzeit mglich. Die Bereitstellung der erweiterten Leistungen erfolgt schnellstmglich, die Berechnung des erhhten Tarifs erfolgt ab dem Termin der Umstellung. FLIGHTCONSULT kann aus dem Tarifwechsel resultierende Forderungen ebenfalls per Lastschrift einziehen. Gutschriften werden mit zuknftigen Leistungen verrechnet. Als Kndigungsfrist gilt zuknftig die fr den neu gewhlten Internet-Service in der Kundeninformation angegebene Frist.

7.7 Unbenommen bleibt das Recht zur fristlosen Kndigung aus wichtigem Grund. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere bei schweren oder fortgesetzten Versten gegen die vertraglichen Regelungen sowie bei Undurchfhrbarkeit des Vertrages vor. Im Falle einer Kndigung aus wichtigem Grund ist FLIGHTCONSULT berechtigt, den Zugang zum FLIGHTCONSULT-Internet-Service sofort zu verwehren und die diesem Vertragsverhltnis zugeordneten Daten zu lschen. FLIGHTCONSULT kann ferner in diesem Fall hinterlegte Inhalte und E-Mail-Nachrichten ohne Setzung einer Nachfrist sofort sperren und lschen.

8. Verfgbarkeit, Wartung

8.1 In der Regel stehen die FLIGHTCONSULT-Internet-Services 24 Stunden tglich an 7 Tagen in der Woche zur Verfgung. FLIGHTCONSULT garantiert eine Verfgbarkeit der Server und damit der Inhalte und gespeicherten Daten von 99% per annum. FLIGHTCONSULT bernimmt demnach keine Gewhr fr die ununterbrochene Verfgbarkeit von Daten und kann die restliche Zeit fr technische Arbeiten verwenden. Eine Haftung der FLIGHTCONSULT fr durch technisch bedingte Ausflle verursachte Datenverluste, abgebrochene Datenbertragungen oder sonstige Probleme in diesem Zusammenhang ist ausgeschlossen.

9. Leistungsstrungen

9.1 FLIGHTCONSULT leistet Gewhr fr die gelieferten Waren, indem sie nach eigenem Ermessen ganz oder teilweise kostenlos nachbessert bzw. eine kostenlose Ersatzlieferung vornimmt. Sollten zwei Nachbesserungs- bzw. Nachlieferungsversuche fehlschlagen, so ist der Kunde nach seiner Wahl berechtigt, Minderung oder Wandlung zu verlangen.

9.2. Sofern sich aus diesen AGBs nicht zulssigerweise ein anderes ergibt, hat FLIGHTCONSULT Strungen des Zuganges zum FLIGHTCONSULT-Internet-Service im Rahmen der technischen und betrieblichen Mglichkeiten unverzglich zu beseitigen. Hat FLIGHTCONSULT die zu beseitigende Strung zu vertreten, ist der Kunde zur Minderung des monatlichen Entgeltes berechtigt. Der Kunde ist verpflichtet, FLIGHTCONSULT erkennbare Zugangsstrungen unverzglich, sptestens aber innerhalb von 7 Kalendertagen nach Kenntnis schriftlich oder per E-Mail anzuzeigen (Strungsmeldung).

9.3. Weitergehende Ansprche des Kunden sind durch die Haftungsregelungen der Ziffer 12 begrenzt.

10. Technische Beratung

10.1 Die technische Beratung per E-Mail und Hotline erfolgt in dem in der Kundeninformation ausgewiesenen Umfang.

11. Eigentumsvorbehalt, leihweise berlassung

11.1 Gelieferte Ware bleibt bis zur Bezahlung des Kaufpreises als Vorbehaltsware Eigentum von FLIGHTCONSULT.

11.2 Von FLIGHTCONSULT leihweise zur Nutzung berlassene Hard- und Softwareware ist vom Kunden pfleglich zu behandeln und nach Beendigung des Vertragsverhltnisses unaufgefordert im gebrauchsfhigen Zustand zurckzugeben. Die berlassene Hard- und Software darf nicht modifiziert, verndert, weiterverkauft, verliehen oder verpfndet werden. Sollte die Hardware unvollstndig oder erheblich berdurchschnittlich abgenutzt sein, wird der Kunde den hieraus resultierenden Schaden ersetzen. Sollte die Hard- und Software auch nicht nach einmaliger Aufforderung zurckgegeben werden, ist FLIGHTCONSULT berechtigt, den Listenpreis zu berechnen. Der Kunden wird Kopien von berlassener Software nach Beendigung des Vertragsverhltnisses lschen und nicht weiter verwenden.

12. Haftungsbeschrnkung und Schadensersatzansprche

12.1 FLIGHTCONSULT haftet nur fr Schden, die von FLIGHTCONSULT, ihren gesetzlichen Vertretern oder einem ihrer Erfllungsgehilfen grob fahrlssig oder vorstzlich verursacht werden, es sei denn, es betrifft zugesicherte Eigenschaften. Die vorstehende Haftungsbeschrnkung betrifft vertragliche wie auch auervertragliche Ansprche. Unberhrt bleibt die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz.

12.2 Die Benutzung des FLIGHTCONSULT-Internet-Services erfolgt demnach gem. der Einschrnkung der Ziffer 12.1. Dies bezieht sich insbesondere auf die Funktionalitt und Virenfreiheit von Inhalten und Software (z.B. Java-Applets, CGI-Module), die sich ber den FLIGHTCONSULT-Internet-Service laden bzw. aktivieren lassen.

12.3 FLIGHTCONSULT haftet nicht fr die korrekte Funktion von Infrastrukturen oder bertragungswegen des Internets, die nicht im Verantwortungsbereich von FLIGHTCONSULT oder dessen Erfllungsgehilfen liegen, sofern nicht ausnahmsweise eine Haftung nach Ziffer 12.1 besteht.

12.4 FLIGHTCONSULT haften in keiner Weise fr Folgeschden, die aus der Nutzung von FLIGHTCONSULT-Internet-Services oder aus der Nutzung von fehlerhaften Programmen innerhalb der FLIGHTCONSULT-Internet-Services entstehen.

13. Sonderregelungen fr Wiederverkufer

13.1 FLIGHTCONSULT ist bereit, auf der Grundlage dieser Geschftsbedingungen Internet-Services zu betreuen, an denen die Nutzungsberechtigung nicht dem Kunden selbst, sondern dessen Vertragspartnern (Endkunden) zusteht.

13.2 Der Kunde bleibt in diesen Fllen alleiniger Vertragspartner von FLIGHTCONSULT. Er hat den Endkunden vertraglich im erforderlichen Umfang auf die Regelungen des Bestellformulars und dieser Geschftsbedingungen sowie zur Mitwirkung zu verpflichten. Der Kunde ersetzt FLIGHTCONSULT alle Schden und stellt FLIGHTCONSULT von allen Ansprchen und sonstigen Beeintrchtigungen frei, die daraus entstehen knnen, da vorgenannte Regelungen nicht eingehalten werden oder der Endkunde die Mitwirkungspflichten nicht erfllt.

13.3 In allen Fllen, in denen der Kunde von FLIGHTCONSULT die Mitwirkung bei der Lschung oder nderung von Daten eines Kunden eines Endkunden verlangt, hat der Kunde sicherzustellen, da die betreffende nderung im Verhltnis zum Endkunden rechtmig ist. FLIGHTCONSULT kann die schriftliche Einwilligung des Endkunden verlangen. Wirkt FLIGHTCONSULT auf Weisung des Kunden an nderungen von Daten mit, so ist der Kunde verpflichtet, FLIGHTCONSULT von allen eventuellen Ansprchen freizustellen, die der Endkunde im Zusammenhang mit der nderung gegen FLIGHTCONSULT erhebt. Die entsprechende Freistellungspflicht gilt auch in Fllen, in denen FLIGHTCONSULT nderungen an Daten eines Endkunden bewirkt, zu denen FLIGHTCONSULT gegenber dem Kunden berechtigt ist (z.B. Lschung wegen Nichtzahlung der Vergtung).

13.4 FLIGHTCONSULT Internet-Services beinhalten Leistungen, die eventuell getrennt bzw. aufgeteilt vom Kunden an mehrere Parteien (Endverbraucher) weiterverkauft werden knnen. Eine derartige deintegrierte Vermarktung von Komplettlsungen bedarf nicht zuletzt aus Grnden der Rechtssicherheit der vorherigen Zustimmung von FLIGHTCONSULT.

14. Datenschutz

14.1 FLIGHTCONSULT bedarf zur sinnvollen Nutzung, zum Betrieb und zur Weiterentwicklung des Dienstes einiger Daten des Benutzers. Die sich daraus ergebenden Fragen zu klren, dienen die folgenden Regelungen. Der Kunde hat jederzeit die Mglichkeit, seine Einwilligungserklrung mit Wirkung fr die Zukunft zu widerrufen.

14.2 Das abrechnungsrelevante Nutzungsvolumen wird vom Betreiber der Internet-Infrastruktur im notwendigen Umfang erfat und an FLIGHTCONSULT zu Abrechnungszwecken bermittelt und bei FLIGHTCONSULT gespeichert.

14.3. Der Kunde stimmt der Verarbeitung und Nutzung der bei der Inanspruchnahme des Services (Teledienstes) anfallenden zu dessen Durchfhrung notwendigen personenbezogenen Daten zu. Unter personenbezogenen Daten sind Einzelangaben ber persnliche oder sachliche Verhltnisse einer bestimmten oder bestimmbaren Person zu verstehen. Die Zustimmung erstreckt sich auch auf Erfllungsgehilfen der FLIGHTCONSULT.

14.4. FLIGHTCONSULT ist ebenfalls erlaubt, personenbezogene Daten des Kunden fr Zwecke der Beratung, der Werbung, der Marktforschung oder zur bedarfsgerechten Gestaltung des Teledienstes zu nutzen und zu verarbeiten. Bestandsdaten sind solche Daten, die fr die Begrndung, inhaltliche Ausgestaltung oder nderung eines Vertragsverhltnisses ber die Nutzung des Teledienstes erforderlich sind.

15. Sonstiges

15.1 FLIGHTCONSULT ist berechtigt, dritte Dienstleister und Erfllungsgehilfen mit der Erbringung von Teilen oder des ganzen Leistungsspektrums zu beauftragen. FLIGHTCONSULT ist berechtigt, die verwendete Internet-Infrastruktur und mit der Durchfhrung beauftragte Dienstleister und Erfllungsgehilfen, jederzeit ohne gesonderte Mitteilung zu wechseln, insofern fr den Kunden hierdurch keine Nachteile entstehen.

15.2 Die in den AGBs erwhnten Mitteilungen der FLIGHTCONSULT an den Kunden sowie im sonstigen Geschftsverlauf notwendig werdenden Mitteilungen stellt FLIGHTCONSULT grundstzlich an die in den Benutzerdaten eingetragene E-Mail-Adresse zu, die hierzu entsprechend von Benutzer gepflegt wird. Mitteilungen gelten mit dem Eingang und der damit hergestellten Verfgbarkeit auf dieser Adresse als zugestellt ungeachtet des Datums, an dem der Kunde derartige Nachrichten tatschlich abruft. Der Name dieser E-Mail-Adresse kann zur Sicherstellung der Kommunikation nicht gendert werden.

15.3 nderungen der Allgemeinen Geschftsbedingungen werden dem Kunden mindestens 4 Wochen vor Inkrafttreten per E-Mail an seine E-Mail-Adresse im FLIGHTCONSULT-Internet-Service oder postalisch mitgeteilt. Hierzu ist statt der Beifgung des kompletten Textes ein Verweis auf die Adresse im Internet, unter der die neue Fassung abrufbar ist, hinreichend. Sollte solchen nderungen nicht innerhalb von einem Monat ab Zustellung widersprochen werden, gelten diese als angenommen. Erfolgen die nderungen zu Ungunsten des Kunden, kann der Kunde das Vertragsverhltnis innerhalb eines Monats nach Zugang der nderungsmitteilung fristlos kndigen.

15.4 Vertragsnderungen, Ergnzungen und Nebenabreden bedrfen, sofern in diesen AGBs nichts anderes bestimmt ist, zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Das Schriftformerfordernis gilt auch fr den Verzicht auf dieses Formerfordernis.

15.5 FLIGHTCONSULT steht es frei, zur Erbringung der Leistungen im Zuge des technischen Fortschritts auch neuere bzw. andere Technologien, Systeme, Verfahren oder Standards zu verwenden, als zunchst angeboten, insofern dem Kunden hieraus keine Nachteile entstehen.

15.6 Ein Verkauf von einzelnen Geschftsbereichen der FLIGHTCONSULT oder ein Gesellschafterwechsel begrnden kein Sonderkndigungsrecht.

15.7 Soweit rechtlich zulssig, ist der Gerichtsstand Hamburg. Es gilt das magebliche Recht der Bundesrepublik Deutschland.

15.8 Sollte eine Bestimmung des Vertrages oder der AGBs unwirksam sein oder werden oder sollte der Vertrag unvollstndig sein, so wird der Vertrag in seinem brigen Inhalt davon nicht berhrt. Die unwirksame Bestimmung gilt durch eine solche Bestimmung ersetzt, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung in rechtswirksamer Weise wirtschaftlich am nchsten kommt. Gleiches gilt fr etwaige Vertragslcken.



Befehle
SymbolBefehlErklärung
Ja, ich akzeptiere die allgemeinen Geschäftsbedingungen